Info's
  I LIKE THIS facebook.de/ drogerieprojekt ----------------------





Substanz
Salvia divinorum ist der botanische Name einer immergrünen, staudenförmigen Pflanze, die bis über 1 Meter hoch wachsen kann. Besonders charakteristisch ist der fast quadratische bis zu 2cm dicke Stengel. Die Blätter enthalten die Wirkstoffe Salvinorin A/B (= Divinorin A/B) sowie zwei weitere Stoffe, die noch nicht genau bestimmt worden sind. Der Hauptwirkstoff ist Salvinorin A, ein Diterpen (kein Alkaloid), das schon bei sehr geringen Dosen eine starke Wirkung hervorrufen kann.


Konsumform

Man kann frische oder getrocknete Blätter kauen (bitterer Geschmack), rauchen oder als Tinktur trinken. Die Mazateken drehen die Blätter zu einer Zigarette [Priem], die in den Mund gesteckt und zerkaut oder ausgelutscht werden. Dabei wird der Saft nicht geschluckt, da die Wirkstoffe nur über die Mundschleimhaut übertragen werden.


Wirkung
Bei oraler Aufnahme tritt die Wirkung nach ca. 10 Minuten ein und hält ungefähr 45-60 Minuten an. Beim Rauchen hingegen tritt die Wirkung sofort ein. Die getrockneten Blätter werden pur konsumiert. Die Wirkung beim Rauchen hält 5-10 Minuten an. Die Wirkung wird als starker, halluzinogener, psychoaktiver Effekt beschrieben, bei dem völlige Verwirrung und Orientierungslosigkeit auftreten können.
Oft wird eine Krümmung des Raumes wahrgenommen, unkontrollierbares, hysterisches Lachen, verschiedene Gefühle der Bewegung, sich überlappende Realitäten und auch Verlust des Körpergefühls oder der Identität. Viele Salvia-Divinorum-Benutzer, die Ketamin kennen, neigen dazu beide Stoffe miteinander zu vergleichen.
Als Kurzeitnebenwirkungen werden Schweißausbrüche, Engegefühl im Brustkorb, Anstieg des Pulses, Körperschwere, "walzende" Gefühle und "tanzende Lichter vor den Augen" beschrieben.
Nebenwirkungen, die bei regelmäßigem Konsum über einen längeren Zeitraum auftreten, sind nicht bekannt - was nicht heißt, dass es keine gibt! Bei Personen mit latent vorhandenen (verborgen - meist nicht bewussten) Psychosen, könnten diese durch den Konsum zum Ausbruch kommen.


Safer Use
Um die Risiken, die beim Gebrauch von Salvia Divinorum entstehen zu reduzieren, solltest du einiges beachten:

Sorge für ein positives Set (Wohlbefinden) und Setting (dein Umfeld).
Die Wirkung von Salvia hängt von der Stärke des Extrakts und von der Konsumform ab: In einer Pfeife oder Bong geraucht wirkt es meist intensiver als ein Joint.
Nimm eine geringe Dosis, wenn dir die Stärke des Extrakts nicht bekannt ist und vor allem, wenn du Salvia zum ersten Mal konsumierst.
Auch wenn du nach dem ersten Mal keine Wirkung verspürst, solltest du nicht sofort  weiterkonsumieren und möglichst lange Konsumpausen einlegen.
Durch das schnelle, zum Teil sehr plötzliche, Einsetzen der Wirkung kann es leicht zu Unfällen kommen.
Konsumiere Salvia niemals allein sondern immer mit einer vertrauten Person an deiner Seite.
Lege die Pfeife, Bong etc. sofort nach dem Konsum zur Seite, da es durch das schnelle Eintreten der Wirkung zu Unfällen kommen kann.
Konsumiere im Sitzen oder Liegen und sorge dafür, dass keine Gegenstände in der Nähe sind, die zu Unfällen führen können.
Salvia Divinorum ist keine Partydroge.
Wer psychische Probleme hat oder sich nicht gut fühlt, sollte auf den Konsum verzichten, da Salvia extreme psychische Wirkungen hervorrufen kann. Konsumenten berichten davon, eine völlig andere Realität und Persönlichkeit erfahren zu haben.
Versuche dich nach schlechten Erlebnissen auf positive Dinge einzulassen. Wenn du das Gefühl hast, die Situation allein nicht mehr kontrollieren zu können, dann wende dich an vertraute Personen oder hole dir professionelle Hilfe (z.B. bei uns oder einer Drogenberatungsstelle in deiner Nähe).
Bei Notfällen: Giftnotruf: 0361 730 730 oder Notruf 112.

BtMG
Salvia Divinorum wurde 2008 in die Anlage 1 des BtmG aufgenommen. Damit steht jeglicher Umgang mit der Pflanze unter Strafe(Erwerb, Besitz, Handel, Anbau etc.).


Schwangerschaft
Zu diesem Punkt sind leider kaum Informationen verfügbar. Trotz fehlender Literatur zu diesem Thema, möchten wir an dieser Stelle unbedingt darauf hinweisen, das Salvia Divinorum in der Schwangerschaft gefährlich ist. Wir geben zu bedenken, dass allein ein psychisches Ungleichgewicht, Angst - oder Panikzustände bei der Mutter, sich erheblich auf die psychische Verfassung des Kindes auswirken kann.
Bedingt durch das Rauchen von Salvia Divinorum kommt es zu einer geringeren Sauerstoffversorgung für den Fötus und als Folge dann zu einem niedrigeren Geburtsgewicht.
Die Einnahme von Drogen während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte unbedingt unterlassen werden.


Laut § 29 ff Betäubungsmittelgesetz werden für Herstellung/ Anbau, Handel, Einfuhr/ Ausfuhr, Abgabe, Besitz u.ä. von Betäubungsmitteln Freiheitsstrafen von bis zu 5 Jahren oder Geldstrafen verhängt.
Deshalb möchten wir, das Drogerie-Team, hiermit ausdrücklich darauf hinweisen, dass die hier aufgeführten Darstellungen rein informativen Charakter besitzen.
Sie stellen keine Anleitung bzw. Aufforderung zum Konsum illegaler sowie legaler Drogen dar.

 
 
 
Präventionszentrum Erfurt
 
 
New
About Us
Termine
Galerie
Drogen
Safer Use
Shop
Kontakt
Links
   
     
   
Drogen
 
 

 

 
 
   
 

   

   

   
   
 
   
© MUSIKSZENEPROJEKT "DROGERIE" SiT SUCHTHILFE THÜRINGENDESIGN: LANDSIEDEL | MÜLLER | FLAGMEYER