Info's
  I LIKE THIS facebook.de/ drogerieprojekt ----------------------





Substanz
Gammahydroxybuttersäure wird meist in Fläschchen und seltener als Pulver angeboten, ist farb- und geruchlos und schmeckt normalerweise salzig und seifig. Wegen seiner zahlreichen Nebenwirkungen wurde GHB in der Medizin nur kurzzeitig als Narkotikum und als Hilfsmedikament beim Alkoholentzugsdelir eingesetzt. Es ist auch bekannt unter den Namen "Liquid Ecstasy", "Liquid E", Fantasy etc..
Wir möchten darauf Hinweisen, dass diese Szenenamen zu Verwirrungen führen können. Die Substanz GHB ist nicht mit
Ecstasy verwandt und auch nicht mit der Wirkung vergleichbar.

Konsumform
GHB wird meist in Getränken aufgelöst und getrunken.


Wirkung
Die Wirkung tritt etwa 10-20 Minuten nach oraler Einnahme ein und dauert bis zu 3 Stunden.

Die Wirkung ist stark abhängig von der Dosis sowie dem eigenen körperlichen und seelischen Zustand. Die Wirkung reicht dabei von leicht euphorischen, entspannten und beruhigenden Gefühlen bis zu komaähnlichem Tiefschlaf und Bewusstlosigkeit. Weiterhin kann ein starker Rededrang ("Laberflash") auftreten. Hemmungen verfliegen und das Selbstvertrauen steigt.
Nebenwirkungen können Übelkeit, Erbrechen, starker Durchfall, Blasenschwäche, Schwindelgefühle, Koordinationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen, Verwirrtheit, Atembeschwerden, Gedächtnisstörung sowie Krämpfe sein. Herzschlag und Blutdruck werden geringfügig herabgesetzt.
Bei regelmäßigem Gebrauch besteht die Gefahr einer sich langsam entwickelnden psychischen Abhängigkeit. GHB wird teilweise bewusst zur Wirkungsverstärkung anderer Drogen eingesetzt (ebenso werden die unerwünschten Nebenwirkungen verstärkt). Besonders riskant ist hier der Konsum von GHB und Opiaten (z.B. Heroin, Methadon, Polamidon) oder Alkohol. Als Beispiel sei an dieser Stelle die Potenzierung der atemlähmenden Wirkung dieser Substanzen erwähnt, welche u.U. zum Tod führen kann.

Safer Use
Um das entstehende Risiko durch die Einnahme von Liquid Ecstasy (GHB) zu reduzieren, solltest du unbedingt einiges beachten:

Um dich vor Überdosierungen zu schützen, nimm  immer nur kleine Mengen ein.
Vom Mischkonsum mit anderen legalen sowie illegalen Drogen ist aufgrund unvorhersehbarer gesundheitlicher Folgen abzuraten. Insbesondere die  Kombination mit atemdepressiven Substanzen - wie Alkohol, Benzodiazepinen oder Heroin - kann zu lebensbedrohlichen Atemdepressionen führen.
Auch beim Gebrauch von GHB solltest du bewusst auf ausreichende  Flüssigkeitszufuhr und die Aufnahme von Vitaminen achten, dies kann u.U. Konsumrisiken, wie Austrocknung oder Demineralisierung herabsetzen.
Beim Eintreten starker Nebenwirkungen solltest du auf die weitere Einnahme von GHB verzichten und dir am besten professionelle Hilfe suchen (Arzt, Drogenberater).
Insbesondere bei einer hochdosierten GHB-Einnahme sollten bequeme Sitz- bzw. Liegemöglichkeiten vorhanden sein.
Entscheidest du dich für den Konsum von GHB, solltest du niemals allein sein, da immer unerwartete Nebenwirkungen eintreten können, und du auf Hilfe von anderen, am besten nüchternen "Begleitern", angewiesen sein könntest.
Zum Safer Use gehört auch Safer Sex: Vorbereitung ist alles, deshalb Kondome, wasserlösliche Gleitcreme (fetthaltige Gleitcreme lässt Kondome undicht werden) etc. immer schön griffbereit haben! 
Personen mit folgenden körperlichen Beschwerden sollten auf keinen Fall GHB konsumieren: Asthma, Zuckerkrankheit, Epilepsie, Bluthochdruck mit Störungen der Herz-Kreislauf-Regulation.
Menschen mit psychischen Problemen bzw. Menschen, die sich in psychischen Belastungssituationen befinden, sollten ebenso auf den Konsum verzichten, da das Risiko einer Psychoseerkrankung drastisch erhöht wird.
Bei Notfällen: Giftnotruf : 0361 730730 oder Notruf 112.

BtMG
Erwerb, Handel und Herstellung von GHB ist laut BtMG verboten.


Schwangerschaft
Zu diesem Punkt sind leider keine Informationen verfügbar, so dass wir euch im Moment keine Aufklärung zum Thema GHB und Schwangerschaft/ Stillzeit bieten können. Aber durch die mögliche Bewusstlosigkeit bei dem Konsum von GHB, ist mit einer Unterversorgung des Organismus zu rechnen und somit wird auch das ungeborene Leben geschädigt. Zudem ist durch die Verletzungs- und Selbstschädigungsgefahr, im Sinne von möglichen Stürzen, der Fötus gefährdet.

Die Einnahme von Drogen in der Schwangerschaft und Stillzeit sollte unbedingt unterlassen werden.

Laut § 29 ff Betäubungsmittelgesetz werden für Herstellung/ Anbau, Handel, Einfuhr/ Ausfuhr, Abgabe, Besitz u.ä. von Betäubungsmitteln Freiheitsstrafen von bis zu 5 Jahren oder Geldstrafen verhängt.
Deshalb möchten wir, das Drogerie-Team, hiermit ausdrücklich darauf hinweisen, dass die hier aufgeführten Darstellungen rein informativen Charakter besitzen.
Sie stellen keine Anleitung bzw. Aufforderung zum Konsum illegaler sowie legaler Drogen dar.

 
 
 
Präventionszentrum Erfurt
 
 
New
About Us
Termine
Galerie
Drogen
Safer Use
Shop
Kontakt
Links
   
     
   
Drogen
 
 

 

 
 
   
 

   

   

   
   
 
   
© MUSIKSZENEPROJEKT "DROGERIE" SiT SUCHTHILFE THÜRINGENDESIGN: LANDSIEDEL | MÜLLER | FLAGMEYER