Info's
  I LIKE THIS facebook.de/ drogerieprojekt ----------------------





Substanz
Guarana wird aus dem Samen einer Kletterpflanze mit dem botanischen Namen Paullinia cupana gewonnen, ist in Südamerika beheimatet und kommt in etwa 150 Varianten als Wild- und Kulturpflanze vor. Die Früchte gelten als das Pflanzenprodukt mit dem höchsten Koffeingehalt (bis zu 8%), sie enthalten ca. dreimal soviel wie die
Kaffeebohne. Guarana gibt es u.a. als Kapsel, als Pulver und in Getränken.

Konsumform
Guarana wird getrunken bzw. geschluckt.


Wirkung
Den aufputschenden bzw. stimulierenden Effekt von Guarana spüren insbesondere Personen, die Ermüdungs- oder Ermattungserscheinungen unterliegen. Bei körperlich und geistig anstrengender Arbeit erfahren die Konsumenten ebenfalls eine leistungssteigernde Wirkung. Dabei wird nicht nur die intellektuelle, sondern auch die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert und stimuliert - durch Anregung von Atmung, Herzleistung und Skelettmuskulatur. Guarana gilt als Aphrodisiakum und wird vorrangig in den Amazonasgebieten zu diesem Zweck eingenommen. Die stimulierende Wirkung hält ca. 4-6 Stunden an.

Ein übermäßiger Konsum von Guarana kann zu Reizbarkeit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Herzrasen, Hyperaktivität und Zittern führen. Der Körper wird über seine natürlichen Ermüdungserscheinungen eine Zeit lang hinweggetäuscht, zudem dämpft es Hunger- und Durstgefühle. Die künstliche Aktivität bricht nach einer gewissen Zeit jedoch zusammen, da der Körper dann am Ende seiner Kräfte ist.
Nach längerer Einnahme können verminderte Fruchtbarkeit, verschiedene Formen von Krebs und Herzgefäßerkrankungen auftreten.

Safer Use
Um die Risiken, die durch den Konsum von Guarana entstehen zu reduzieren, solltest du einige Hinweise beachten:

Personen mit folgenden körperlichen Beschwerden sollten ihren Guaranakonsum möglichst gering halten bzw. völlig darauf verzichten: stark erhöhter Blutdruck, extrem hohe Cholesterinwerte, Erkrankungen des Verdauungssystems oder bei Herz-Kreislauferkrankungen.
Guarana wird häufig als Wachmacher benutzt, aber denk daran: Guarana funktioniert nur kurz als Wachmacher! Schon nach kurzer Zeit setzten Überschätzung, Gereiztheit, "Überkonzentration" wieder ein. Deine Leistungsfähigkeit ist dann noch geringer als vor dem Konsum. Auch Koffein kann deine Fahrtüchtigkeit also beeinträchtigen!
Vor dem Schlafengehen solltest du auf Guaranakonsum verzichten. Denn bedingt durch das Koffein würde dein Tiefschlafanteil wesentlich kürzer ausfallen.

BtMG
Guarana fällt nicht unter das BtMG.


Schwangerschaft
Die Wirkung von Koffein in der Schwangerschaft ist noch nicht eindeutig geklärt. Vermutet wird bislang niedrigeres Geburtsgewicht, Wachstumsverzögerung im Uterus und eine höhere Anzahl an Fehlgeburten.

Dennoch, ein moderater Koffeinkonsum während der Schwangerschaft stellt wohl kein gesundheitliches Risiko dar. Es sollte jedoch während der Schwangerschaft und Stillzeit der Koffeinkonsum eingeschränkt werden, um den Embryo bzw. Säugling nicht zu stark zu belasten. Stillende Mütter sollten sich bewusst machen, dass ca. ein Prozent des aufgenommenen Koffeins in die Muttermilch übergeht und auf diese Weise zu Schlaflosigkeit und Unruhe des gestillten Kindes führen kann. Es ist ebenfalls zu beachten, dass Guarana bis zu drei Mal mehr Koffein enthält.

Laut § 29 ff Betäubungsmittelgesetz werden für Herstellung/ Anbau, Handel, Einfuhr/ Ausfuhr, Abgabe, Besitz u.ä. von Betäubungsmitteln Freiheitsstrafen von bis zu 5 Jahren oder Geldstrafen verhängt.
Deshalb möchten wir, das Drogerie-Team, hiermit ausdrücklich darauf hinweisen, dass die hier aufgeführten Darstellungen rein informativen Charakter besitzen.
Sie stellen keine Anleitung bzw. Aufforderung zum Konsum illegaler sowie legaler Drogen dar.

 
 
 
Präventionszentrum Erfurt
 
 
New
About Us
Termine
Galerie
Drogen
Safer Use
Shop
Kontakt
Links
   
     
   
Drogen
 
 

 

 
 
   
 

   

   

   
   
 
   
© MUSIKSZENEPROJEKT "DROGERIE" SiT SUCHTHILFE THÜRINGENDESIGN: LANDSIEDEL | MÜLLER | FLAGMEYER